Entdecke das Kreuzgassenviertel

Menu

SCHMID-HANSL

In der Schulgasse 31 befindet sich das Konzertcafé Schmid-Hansl, benannt nach dem Wiener Lieder Künstler Johann Schmid, welcher seit 1952 das Café führte und einen großen Beitrag zur Erhaltung der Wiener Lieder leistete.

Hier ein Artikel über Schmid-Hansl von Doris Weis, geschäftsführende Museumsleiterin des Bezirksmuseums in Währing.

“SCHMID – HANSL”

Johann Schmid (1.12.1897 – 31.12.1987)

“I bin a Weanerkind” – Ein Leben fürs Wienerlied

Geboren in Wien-Ottakring, besuchte er die Bürger- und Handelsschule und einen Bankkurs und war als erfolgreicher Kaufmann tätig.

Der “Grandseigneur des Wienerlieds” hat schon in seiner Jugend – ob Oper oder Wienerlied – gesungen. Begonnen hat seine Karriere als Sänger in den 1920er-Jahren im Ausflugslokal der Brüder Matauschek, die damals zu den beliebtesten Heurigensängern zählten, in Ottakring. In der Zeit nach dem 2. Weltkrieg gab er Liederabende, zu seinem Bekanntenkreis zählten Edmund Eysler, Hans Moser, Paul Höriger und viele Freunde des Wienerliedes, die alle an einem künstlerischen Neuanfang für das Wienerlied arbeiteten. Nebenbei war er immer ein erfolgreicher Kaufmann. Im Dezember 1952 eröffnete er dann sein eigenes Lokal, er erwarb das Cafe “Theresienhof” in der Schulgasse und machte daraus die “Heimstätte des Wienerliedes”, das Cafe “Schmid-Hansl”, in dem er seine Lieder sang, aber wo auch Autoren und Komponisten des Wienerlieds auftraten und deren Lieder aufgeführt wurden. Er war sein ganzes Leben lang ein Förderer des “echten Wienerlieds”, sein Lokal war weit über die Grenzen von Wien bekannt.

Auf seinem Geburtshaus in der Redtenbachergasse 45 im 16. Bezirk wurde am 20.9.1985 eine Gedenktafel enthüllt, im Oktober 1987 -noch zu seinen Lebzeiten – wurde im Türkenschanzpark eine Büste von ihm aufgestellt, u.zw. dort, wo Anfang 1900 seine Eltern das Restaurant, das nach dem 2. Weltkrieg abgerissen wurde, einige Jahre gepachtet hatten. Unter dieser Büste steht: Er war der letzte Herr des Wiener Liedes.

Literatur: Harry Glöckner: Hansl Schmid. Der letzte Herr des Wienerliedes. 1983

Doris Weis, 25.9.2013

Details:

Konzertcafé Schmid-Hansl

Kategorien:

WIENER MELANGE

Auf der Suche nach Banksy

Bei unserer letzten Stadtsafari haben wir einen Tipp bekomme… mehr

Leitermayergasse 06

Leave a Comment